top of page

Regeln 2023

1. Aufnahme- und Aufenthaltsbedingungen


Zweck dieses Vertrages ist es, dem Mieter den Standort mit der Nummer ____, der eine Fläche von ca. ___ m2 hat, zur Verfügung zu stellen. An diesem Standort darf der Mieter folgendes Freizeitmobil nicht aufstellen:


 Marke:
 Modell:
 Farbe(n):
 Erwerbsdaten:
 Bereich:
 Maximale Kapazität in Anzahl Personen:


Um den Campingplatz betreten, sich niederlassen oder dort aufhalten zu dürfen, müssen Sie vom Verwalter oder seinem Vertreter autorisiert worden sein. Letztere MÜSSEN dafür sorgen, dass der Campingplatz in Ordnung und in Ordnung gehalten wird, sowie die Einhaltung der Anwendung dieses Vertrages. Der Aufenthalt auf dem Campingplatz impliziert die Annahme der Bestimmungen dieser unteren Verordnung und die Verpflichtung, sie einzuhalten.


2. Begrüßungsschalter


Wir begrüßen Sie von Montag bis Samstag zu den an der Bar angezeigten Zeiten: Informationen zu den Dienstleistungen des Campingplatzes, Informationen zu Tankmöglichkeiten, Sportanlagen, touristischen Attraktionen der Umgebung und verschiedene Adressen, die sich als nützlich erweisen könnten. Diesen Kunden steht das Beschwerdeerfassungs- und -bearbeitungssystem zur Verfügung.


3. Freizeitort


a) Zweck des Standorts

Es ist verboten, Ihren Stellplatz auf dem Campingplatz unterzuvermieten. Der Mieter erklärt, dass er das Grundstück nur zu touristischen und Freizeitzwecken für sich und seine Familie bewohnen möchte (minderjährige Kinder müssen begleitet werden) und dass er einen Hauptwohnsitz hat, wie in diesem Vertrag angegeben. Es ist verboten, sich auf dem Campingplatz niederzulassen. Das Betreten des Campingplatzes ist nur den im Vertrag aufgeführten Personen gestattet.

b) Versicherung

Der Mieter verpflichtet sich, während der gesamten Vertragsdauer insbesondere seine Unterkunft (gegen Diebstahl, Feuer, Explosion, Baum- und Aststurz oder Wasserschäden) sowie dessen Haftpflichtversicherung obligatorisch gegen eine Mehrgefahrenversicherung abzuschließen. Diesem Vertrag ist eine Versicherungsbescheinigung beizufügen, die dem Verwalter bei jeder Verlängerung zugesandt wird.


4. Form und Dauer des Vertrages

Vertragsänderung - Zum Zeitpunkt des Vorschlags für die Verlängerung der Miete des Standorts kann der Manager die Klauseln des neuen Vertrags ändern, wobei diese Änderungsbefugnis in Bezug steht, ohne dass diese Liste vollständig ist, beispielsweise mit der Durchführung von Arbeiten, Investitionen oder Verbesserungen, mit Langzeitmietvertrag 2023 – Camping les Prés Marcotte ** Initialen des Stellplatzinhabers erforderlich auf jeder Seite dieses Vertrags oder Reglements oder bei einer Änderung der Geschäftsführung oder der Betriebsbedingungen. Anlässlich des Vorschlags des neuen Vertrags fällt der Vorschlag eines neuen Tarifs in die Zuständigkeit des Managers und kann eine bestimmte Anzahl von Faktoren berücksichtigen, ohne dass diese Liste vollständig ist: Entwicklung der Lebenshaltungskosten, Arbeiten, Gebühren oder Investitionen, neue Ausrüstung, Änderungen der Vorschriften, Änderung der kaufmännischen Leitung, Änderung der Betriebsbedingungen.

dauerte

Diese Miete wird für einen festen Zeitraum von 12 Monaten gewährt und angenommen, d.h. vom 1. Januar bis 31. Dezember, sie beginnt am 15. April um 10:00 Uhr und endet am 15. Oktober um 12:00 Uhr, wobei der Mieter in dieser Zeit frei wohnen kann Verwenden Sie diese Einrichtungen und seine tote Garage. Am Ende der Laufzeit muss der Mieter die Räumlichkeiten geräumt haben. Der Verwalter gestattet dem Mieter, seine Unterkunft auf dem Gelände kostenlos zu verlassen, während der Mieter seine Unterkunft in keinem Fall bewohnen oder verlassen darf. Jeder Besuch im Zusammenhang mit der Instandhaltung der Unterkunft durch den Mieter wird vom Verwalter geplant. Letzterer behält eine allgemeine Pflicht zur Überwachung des Grundstücks
Campingplatz während der Schließzeit. Außerhalb der Öffnungszeit des Campingplatzes und sofern das Vertragsverhältnis nicht beendet ist, gestattet der Verwalter dem Mieter, seine Unterkunft auf dem Gelände in der toten Garage zu verlassen. Während dessen
Totparkdauer:


- Der Mieter darf seine Unterkunft unter keinen Umständen bewohnen oder bewohnen lassen.
- Jeder Besuch im Zusammenhang mit der Instandhaltung der Unterkunft durch den Mieter muss im Voraus mit dem Verwalter vereinbart werden.


Die „Totengarage“ wird während der Schließungszeit kostenlos gewährt. Der Verwalter hat während dieses Zeitraums keine Verwahrungs- oder Unterhaltspflicht, es sei denn, es liegen besondere Vereinbarungen vor, die ordnungsgemäß zum Ausdruck gebracht werden.

b) Formular

Das Langzeitarrangement wird für die Familie im direkten Kontakt mit den verantwortlichen Bewohnern vereinbart: Eltern, Kinder und Enkelkinder, Leistungsberechtigte genannt. Sie müssen alle auf dem Anmeldeformular eingetragen werden (abhängig von der maximalen Kapazität des Mobilheims. Beispiel: Wenn das Mobilheim für 4 Betten vereinbart wurde, kann es nicht mehr aufnehmen). Wer diese Kriterien nicht erfüllt, muss zahlen
eine Tagesgebühr. Die Unterkunft darf nicht gleichzeitig von mehr als einer der Kapazität entsprechenden Person belegt werden
und das vom Hersteller definierte Freizeitmobil. 

 

c) Vorzeitige Kündigung

Eine vorzeitige Kündigung berechtigt nicht zur Rückerstattung der Gebühr und ihrer Optionen. 

 

4.1 Kündigung unter Kündigungsklausel


Alle Klauseln dieses Vertrages sind bindend. Die Nichteinhaltung der Vertragsbestimmungen, der Geschäftsordnung sowie die Nichteinhaltung der Verwalter können nach Mahnung zur vorzeitigen Beendigung des vereinbarten Mietverhältnisses führen. Die Partei, die ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen ist, muss auch den Schaden ersetzen, der ihrem Vertragspartner durch ihre Verstöße entstanden ist. Die Anwendung dieser Klausel kann vom Kammerrichter im Rahmen seiner Befugnisse beantragt werden. In der Mahnung wird dem Mieter eine Frist von 8 Tagen gesetzt, um den Verstoß zu regulieren.

Langzeitmietvertrag 2023 – Camping les Prés Marcotte **

Unterschrift des Inhabers des erforderlichen Platzes auf jeder Seite des Vertrags Die Mahnung enthält die gesamte Kündigungsklausel (Artikel 10.1 bis 10.5) und wird per Einschreiben mit Rückschein oder durch einen Gerichtsvollzieher zugestellt.


4.2 Konventionelle Terminierung


Die Kündigung des Mietvertrages kann auch im gegenseitigen Einvernehmen zwischen dem Verwalter und dem Mieter während der Vertragsabwicklung erfolgen. Diese einvernehmliche Kündigung muss schriftlich erfolgen und von beiden Parteien unterzeichnet werden.


4.3 Kündigung wegen höherer Gewalt


Der Vertrag wird auch im Falle des Eintritts eines Ereignisses mit den Merkmalen höherer Gewalt gekündigt, ohne Entschädigung für beide Seiten, und dies in Übereinstimmung mit den Bestimmungen von Artikel 1148 des Zivilgesetzbuchs.


4.4 Kündigung bei dauerhafter Schließung der Website oder bei Einstellung der Tätigkeit


Der Vertrag wird auch im Falle einer endgültigen Schließung des Standorts oder einer Einstellung der Tätigkeit beendet. Bei Einstellung der Tätigkeit, sofern diese nicht vom Betreiber zu vertreten ist, wird dem Mieter eine Kündigungsfrist von drei Monaten eingeräumt, die per Post mit Rückschein benachrichtigt wird.


5. Lizenzgebühren


Die Tantiemen sind zu einem vereinbarten und ganz bestimmten Zeitpunkt, also zum 15. April des laufenden Jahres, an den Manager auszuzahlen. Die Hälfte des Pakets muss gemäß den Bedingungen des Teilnahmeformulars bezahlt werden. Nach dieser Zeit erheben wir eine Strafe in Höhe von 5 % des Restbetrags. Die Höhe des Langzeitpakets wird nur vom 15. April bis 15. Oktober vereinbart. Zur Höhe der Pauschale kommen alle vom Mieter gewünschten Zusatzleistungen hinzu:


- Ein- und Ausbaukosten (Anschluss, Verkeilung, Verbindung) in Höhe von 600,00 Euro inkl. MwSt. Das Langzeitpaket hat 500 KW für 16 Ampere, 400 KW für 10 Ampere, 300 KW für 6 Ampere. Darüber hinaus wird Ihnen am Jahresende ein Zuschlag von 35 € pro 100 KW in Rechnung gestellt. Für Wasser beinhaltet der Festpreis 10 m3, darüber hinaus werden Ihnen am Jahresende 3€ pro m3 in Rechnung gestellt.

6. Lärm und Tiere


Die Kunden werden gebeten, alle Geräusche und Gespräche zu vermeiden, die ihre Nachbarn stören könnten. Als Höchstzeit für eine zulässige Lärmbelästigung ist 23:00 Uhr festgelegt. Nach 3 Verwarnungen wird der Störer des Platzes verwiesen. Tongeräte müssen entsprechend eingestellt werden. Die Verschlüsse von Türen und Kofferräumen  müssen so diskret wie möglich sein. Hunde und andere Tiere sollten niemals frei gelassen und auf dem Campingplatz nicht allein gelassen werden. Hunde der 1. und 2. Kategorie sind verboten. Besitzer werden gebeten, den Kot ihres Tieres abzuholen und müssen uns ihren aktuellen Impfpass für ihr(e) Tier(e) übergeben.


7. Besucher


Nach Genehmigung durch den Verwalter oder seinen Vertreter können Besucher unter der Verantwortung der empfangenden Camper auf den Campingplatz eingelassen werden. Die Dienstleistungen und Einrichtungen der Campingplätze sind für Besucher zugänglich, die ihre Gebühr bezahlt haben, d.h. 3,50 € für einen Erwachsenen über 18 Jahre und 2,00 € für ein Kind bis 18 Jahre, für eine maximale Dauer von 24 Stunden. Allerdings der Einsatz
dieser Ausrüstung kann nach einem Tarif bezahlt werden, der am Eingang des Campingplatzes und auf den dafür vorgesehenen Schildern ausgehängt werden muss. (Tägliche Raten). Besucherfahrzeuge sind auf dem Gelände nicht zugelassen.

8. Verkehr und Parken von Fahrzeugen


Innerhalb des Campingplatzes müssen Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h fahren. Auf dem Campingplatz dürfen nur Fahrzeuge verkehren, die den dort wohnenden Campern gehören. Das Parken auf anderen Stellplätzen als Ihrem ist strengstens untersagt. Auch darf das Parken weder den Verkehr behindern noch die Ansiedlung von Neuankömmlingen verhindern. Es ist nur ein Auto pro Standort zugelassen, es ist verboten, Ihre Fahrzeuge in den Gängen abzustellen: Die Fahrzeuge müssen sich auf Ihrem Grundstück befinden.   Große Lastwagen und Lieferwagen, die die Höhe der Brücken überschreiten, sind auf dem Campingplatz verboten. Wir weisen darauf hin, dass Besucherfahrzeuge den Campingplatz nicht befahren dürfen.


9. Wartung und Aussehen der Einrichtungen


a) Sauberkeit und Verschmutzung

Jeder ist verpflichtet, alles zu unterlassen, was die Sauberkeit, Hygiene und das Erscheinungsbild des Campingplatzes und seiner Einrichtungen, insbesondere der Toiletten, beeinträchtigen könnte. Es ist verboten, Abwasser auf den Boden oder in die Dachrinnen zu werfen. Das Abwasser ist vom Kunden in die dafür vorgesehenen Einrichtungen zu entleeren. Das Waschen außerhalb der dafür vorgesehenen Behälter ist strengstens untersagt. Es ist verboten, Äste zu schneiden, Nägel in Bäume zu schlagen.  Die Kunden werden gebeten, ihre Zigarettenkippen sowie ihren Abfall (Flasche, Papier usw.) aufzubewahren und an den dafür vorgesehenen Stellen zu deponieren .


b) Hausmüll

Hausmüll muss in geschlossenen Säcken in die Tonne und Wertstoff (Glas, Pappe, Papier) in die dafür vorgesehenen Container gegeben werden. Im Müllraum, der kein Abfallsammelzentrum ist, dürfen keine Sperr- und Nichthaushaltsabfälle entsorgt werden.

c) Einrichtung und Ausstattung Blumenbepflanzungen und Dekorationen sind zu respektieren. Es ist nicht erlaubt, das Gelände mit persönlichen Mitteln abzugrenzen oder den Boden aufzugraben. Alle auf den Stellplätzen durchgeführten Eingriffe müssen dem Verwalter gemeldet und von der Verwaltung genehmigt werden (Hecke, Chalet, Terrasse usw.). Planen, Pavillonvorhänge, alles, was sich nicht auf eine Terrasse bezieht, ist strengstens verboten.
Jegliche Reparatur von Schäden an der Vegetation, den Zäunen, dem Boden und den Einrichtungen des Campingplatzes liegt in der Verantwortung des Autors. Der Ort, der während des Aufenthalts benutzt worden sein wird, muss in dem Zustand erhalten bleiben, in dem der Bewohner ihn beim Betreten der Räumlichkeiten vorgefunden hat, das heißt; Rasenplatz, so dass Mieter, die Steine, Holzspäne usw. abgelagert haben, diese entfernen müssen. Ist dies nicht der Fall, wird eine Reparaturpauschale von 500,00 € in Rechnung gestellt. Es ist verboten, Ihre Dachrinnen in die Kanalisation zu stecken oder abzusenken.


Das Sanitärgebäude ist hauptsächlich Wohnmobilen, Wohnwagen und Zelten sowie gebührenpflichtigen Kunden vorbehalten. Personen, die nicht autorisiert sind, erhalten eine Warnung für non  Respekt. Wir sind in keiner Weise verantwortlich für Schäden, die durch Stromausfälle verursacht werden. Es ist ratsam, keine Lebensmittel in Ihrem Gefrierschrank oder Kühlschrank zu lassen. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Terrassenüberdachung zu entfernen, um eine Verschlechterung durch das Wetter zu vermeiden. Lassen Sie Ihre Mobilheime während dieser Zeit offen, um Licht und Wärme hereinzulassen. Die Sanitäranlagen (Duschen, Toiletten, Waschbecken) sind erst ab dem 15. April zugänglich. 

 

10. Sicherheit


ein Feuer

Offenes Feuer (Holz, Kohle etc.) ist strengstens verboten. Kocher sollten in gutem Betriebszustand gehalten und nicht unter gefährlichen Bedingungen verwendet werden. Im Brandfall sofort die Geschäftsleitung benachrichtigen. Bei Bedarf können Feuerlöscher verwendet werden. Ein Erste-Hilfe-Kasten befindet sich an der Bar. Es ist verboten, Holz in Ihren Grill zu legen. 

b) Diebstahl

Die Direktion lehnt jede Verantwortung im Falle von Verlust, Diebstahl usw. ab. Der Camper behält die Verantwortung für seine eigene Einrichtung und muss die Direktion über die Anwesenheit einer verdächtigen Person informieren.

c) Mobilität

Es ist Sache des Mieters, dafür zu sorgen, dass das mobile Freizeitwohnheim gemäß den Vorschriften (Artikel A 111-2 der Städteordnung) seine Mobilitätsmittel dauerhaft behält. Überprüfen Sie den Zustand der Räder und halten Sie den Pfeil bereit.


11. Spiele


In der Nähe der Einrichtungen darf kein gewalttätiges oder störendes Spiel organisiert werden: in den Gassen oder Grundstücken, die ihnen nicht gehören. Kinder müssen immer unter der Verantwortung ihrer Eltern sein, insbesondere im Schwimmbad (verboten für Kinder unter 12 Jahren) und in der Nähe der Fischteiche.

 

12. Materialtransfer


Bei einem Eigentümerwechsel im Laufe des Jahres oder ohne uns zu informieren, erlischt der Vertrag. Im Falle des Verkaufs eines Mobilheims behält sich der Verwalter das Recht vor, den Standort zurückzugewinnen. Der Verkauf von Mobilheimen ist unter folgenden Bedingungen möglich:

 

a) Verkauf auf Grundstück

Der Verwalter genehmigt in seiner Einrichtung nicht den Weiterverkauf von Freizeitmobilheimen, deren Betriebszugehörigkeit 20 Jahre ab Herstellungsdatum überschreitet. Wenn sich Geräte, die weniger als 20 Jahre alt sind, jedoch in einem allgemeinen Zustand befinden, der nicht dem Obsoleszenzraster (auf Anfrage erhältlich) entspricht, können sie nicht auf dem Grundstück verkauft werden. Verkauft der Mieter seine Unterkunft an einen Dritten, muss dieser sich an den Verwalter wenden, um mit dem Verwalter einen neuen Mietvertrag für einen Stellplatz auszuhandeln. Tatsächlich genehmigt der Verwalter gemäß den Bestimmungen von Artikel 1717 des Zivilgesetzbuchs nicht die Übertragung des Mietvertrags des Standorts auf den Käufer der Unterkunft, die vom Eigentümer der Unterkunft mitgeteilt werden muss. .

b) Verkauf außerhalb des Grundstücks

Überschreitet das Alter des Mobilheims 20 Jahre, gilt es als baufällig oder will der Kunde es selbst verkaufen, müssen die Eigentümer ihre Einrichtung vom Standort entfernen und alle Spuren ihrer Eigentümer beseitigen bleiben. Ist dies nicht der Fall, wird eine Reparaturpauschale von 500 € in Rechnung gestellt. Der Verkäufer muss mit der Gebühr für sein Paket auf dem Laufenden sein.


Der Name und das Bild des Campingplatzes sind alleiniges Eigentum des Verwalters Im Falle eines schwerwiegenden oder wiederholten Verstoßes und nach einer Aufforderung durch den Verwalter, dem nachzukommen, kann dieser den Vertrag kündigen. Im Falle einer Straftat kann der Geschäftsführer die Polizei hinzuziehen

Befehl.


 Der Verwalter kann vom Mieter mit dem Weiterverkauf seiner Wohnung beauftragt werden. Daher einigen sich die beiden Parteien auf einen Auftrag für den Verkauf von beweglichen Sachen, der die Verpflichtungen des Managers als Gegenleistung für die Provision festlegt, die er erhält. Diese Provision beträgt 10 % des Verkaufspreises inklusive Mehrwertsteuer.


13. Sonstige Bestimmungen


Das Waschen von Kraftfahrzeugen auf dem Gelände ist verboten. Kommerzielle oder professionelle Nutzung ist untersagt. Verwenden Sie nur normgerechte Elektrogeräte. Vergessen Sie nicht, entsprechend dem Material in Verbindung mit der eingebauten Sicherung zu setzen. Sicherungen werden nur während der Bürozeiten ausgetauscht. Jeder Wohnmobilbesitzer ist verpflichtet, seine Unterkunft insbesondere aus Gründen der Sicherheit (jährliche Wartung seines Warmwasserbereiters durch einen Fachmann), der Hygiene, aber auch der Ästhetik (externe Reinigung der am gemieteten Ort installierten Geräte) instand zu halten. Ein Gartenhaus kann nur auf einem Grundstück aufgestellt werden, wenn es die städtebaulichen Vorschriften einhält, maximal 4 m2 Außenfläche, und nach Genehmigung durch den Verwalter. Blechchalet verboten. Betonestriche verboten.
Jeder Service (Installation und Reparatur speziell für das Mobilheim), der vom Personal des Campingplatzes durchgeführt wird, wird mit 40 € pro Stunde in Rechnung gestellt

 

14. Vertragsverlängerungsbedingungen


a) Vertragsbruch

Für den Fall, dass ein Bewohner den Aufenthalt anderer Nutzer stört oder die Bestimmungen dieses Vertrages nicht einhält, kann der Verwalter oder sein Vertreter, wenn er es für erforderlich hält, diesen mündlich oder schriftlich auffordern, die Störungen zu beenden. Im Falle eines schwerwiegenden oder wiederholten Verstoßes und nach Aufforderung durch den Manager, dem nachzukommen, kann dieser den Vertrag kündigen. Im Falle einer Straftat kann der Manager die Polizei rufen. 

 

b) Nichtverlängerung

Da es sich um einen befristeten Vertrag handelt, endet dieser automatisch mit der vorgenannten Laufzeit. Der Verwalter darf dem Mieter aus triftigen Gründen keinen neuen Vertrag anbieten, wenn dieser ausläuft. (zum Beispiel: Nichtzahlung des Honorars, Nichteinhaltung der Geschäftsordnung sowie Nichteinhaltung der Geschäftsführer). Eine einvernehmliche Kündigung kann schriftlich erfolgen und von beiden Parteien unterzeichnet werden.
Der Mieter, der beabsichtigt, das Land zu verlassen, muss dies 3 Monate vor seiner Abreise per Einschreiben AR (LRAR) mitteilen.
Der Verwalter muss den Mieter 2 Monate vor Vertragsende informieren, wenn er beabsichtigt, ihm einen neuen Vertrag für das folgende Jahr anzubieten oder wenn er beabsichtigt, ihn aus einem berechtigten Grund nicht zu verlängern. Der Verkauf der Unterkunft hat das Vertragsende zur Folge. Dann erfolgt die Zahlung des Jahrespakets gemäß den in Artikel 12 dieses Vertrags aufgeführten Bedingungen. Wenn der Mieter im Bezugszeitraum (15. April – 15. Oktober) 3 Mahnungen erhält, wird er geräumt.


15. Verbraucherschlichtung und DSGVO


Gemäß den Bestimmungen des Verbraucherschutzgesetzes hat jeder Kunde des Campingplatzes das Recht, sich kostenlos an einen Verbraucherschlichter zu wenden, um eine Streitigkeit zwischen ihm und dem Betreiber des Campingplatzes gütlich beizulegen. Der vorgeschlagene Verbraucherschlichter ist MEDICYs (Zentrum für Schlichtung und gütliche Beilegung von Gerichtsvollziehern - 73, Boulevard de Clichy, 75009 - Paris).

Die erhobenen personenbezogenen Daten sind ausschließlich für den internen Gebrauch reserviert und nur den Mitarbeitern der Verwaltung/Rezeption zugänglich. Die Mieter haben das Recht auf Berichtigung, Löschung, Zugriff und Änderung der gesammelten Daten. Die Mieter ermächtigen den Campingplatz ausdrücklich und ohne Entschädigung, die Fotos oder Videos von sich selbst, ihren Kindern oder anderen Teilnehmern des Aufenthalts, die während ihres Aufenthalts aufgenommen werden könnten, auf jedem Medium für die aktuellen Werbezwecke des Campingplatzes zu verwenden (Website, soziale Netzwerke, schriftliche Veröffentlichungen usw.). Im Falle einer Ablehnung muss eine Bescheinigung verfasst und von beiden Parteien unterschrieben werden.


16. Gebühren und Vertragsstrafe


Bei Nichtzahlung der Gebühr bis zum Fälligkeitstag (15. April) werden Verzugsgebühren in Höhe von 20 Euro pro Monat erhoben. Gleiches gilt für Rechnungen für verschiedene Dienstleistungen. Der Mieter, der aufgrund der Nichtverlängerung des abgelaufenen Vertrages oder des Erwerbs der Aufhebungsklausel zum rechtlosen Bewohner geworden ist, haftet für eine Belegungsentschädigung, die nach den Preisen des Campingplatzes berechnet wird in Kraft um 10% erhöht, bis zur Freigabe der Räumlichkeiten.


17. Schwimmbad


Das Schwimmbad ist vom 15. Juni bis 15. September geöffnet. Es kann beheizt werden, um die Wassertemperatur des Schwimmbeckens zu erhöhen und sich im Interesse aller verpflichten, die Sicherheits- und Hygienevorschriften einzuhalten. Folgende Punkte sind zu beachten und zu respektieren, Minderjährige dürfen sich auf keinen Fall alleine am Beckenrand aufhalten, Kinder unter 12 Jahren müssen von einem verantwortlichen Erwachsenen begleitet und beaufsichtigt werden. Junge Schwimmer müssen sich mit Schwimmflügeln ausstatten. Die Nutzung des Schwimmbades ist nur den Kunden des Campingplatzes vorbehalten. Aus Rücksicht auf andere muss die Schwimmbecken-Überdachung sauber gehalten und persönliche Gegenstände entfernt werden
nach jedem Gebrauch. Stellen Sie Ihre Schuhe an den dafür vorgesehenen Stellen am Eingang zum Schwimmbad ab. Die Dusche und der Durchgang zum Fußbad sind obligatorisch. Badeshorts sind verboten, nur Badeanzüge und Badehosen sind erlaubt. Babys werden selbstverständlich mit speziellen Windeln ausgestattet.


Das Schwimmbad ist von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:30 bis 18:00 Uhr geöffnet. Die Direktion behält sich das Recht vor, das Schwimmbad und die Rutschen zu ändern oder zu schließen, insbesondere aus technischen, Gesundheits- oder Sicherheitsgründen. Die Fahrpläne der Wasserrutschen sind am Pooleingang ausgehängt.


Es ist verboten:
- Baden in der Nacht
- zum Öffnen der Skimmer
- Den Roboter manipulieren
- jdn ins Wasser werfen oder stoßen
- Verwenden Sie Seife und andere Produkte im Wasser
- Essen/Trinken/Rauchen/Dampfen/Spucken/Essen von Kaugummi im Poolbereich
- die Teilnehmer zu bespritzen
- um eine Bombe im Wasser zu machen
- Gegenstände, Steine oder anderes ins Wasser zu werfen
- Laufen
- in Wasser urinieren
- um und im Schwimmbad zu schreien oder gewalttätige Spiele zu veranstalten
- aufblasbare Spiele (Ballons, Bojen usw.)


Der Pool und Kinderspiele (Planschbecken) sind für Kinder über 10 Jahre verboten.


18. Pfirsich


Angelregeln und Preise sind an der Bar ausgehängt. Es wird respektiert. Anwohner haben eine Gebühr zu entrichten:
-Erwachsene (+16 Jahre): 25,00€
-Jugendliche (bis 16 Jahre): 15,00 €


19. Wahl des Wohnsitzes


Für die Ausführung des vorliegenden Auftrages wählen die Parteien den Sitz:


- der Verwalter an der Adresse des Campingplatzes,
- der Mieter an seinem ständigen Wohnsitz, wie er oben in diesem Dokument angegeben hat. Jede Änderung des Wohnsitzes muss dem Manager spätestens 15 Tage nach dem Umzug schriftlich mitgeteilt werden.
Dieser Vertrag wurde in so vielen Originalen erstellt, wie es Parteien gibt, von denen jede den Erhalt bestätigt
eine Kopie, sowie die beigefügten Dokumente.
o die Geschäftsordnung gelesen haben
o die Angelordnung gelesen haben
o die Schwimmbadordnung gelesen haben

Regeln vom 01.01.2023 bis 31.12.2023

Die Richtung

bottom of page